Amphibienkonzert an der Tongrube Andil (Amtil)

Konzerte in der Natur-Oper.

Zehn Amphibienlaichgebiete von nationaler Bedeutung gibt es in der Nordwestschweiz. Sie entstanden alle durch menschliche Tätigkeit und sind zu Ersatzlebensräumen für Amphibien geworden.

Eine davon ist die Tongrube Andil bei Liesberg. Bis 1980 wurde hier Ton abgebaut. In den seichten, grösseren Tümpeln leben neun Amphibienarten, darunter die Kreuzkröte und die Gelbbauchunke. Zudem können mindestens zehn Libellenarten, die Ringelnatter und der Teichrohrsänger beobachtet werden. Auch die Vegetation auf dem tonigen Untergrund ist einmalig. Im Juni blühen hier Orchideen.

Die Tongrube erinnert an ein Amphitheater. Unser Exkursionsvorschlag: Nehmen Sie an einem warmen Sommerabend Platz und geniessen Sie das Konzert der Amphibien. Die kantonale Naturschutzfachstelle sorgt für die fachgerechte Biotoppflege, damit die Amphibien-Konzerte auch in Zukunft erlebbar bleiben.

Anreise: Bus ab Laufen Richtung Liesberg bis Haltestelle Seemättli, der Strasse nach Westen folgen bis zur Grube
Optimale Zeit: Mai–Juli für das Amphibienkonzert

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print