Vom Maisfeld zur Orchideenwiese - neue Blumenwiesen in der Ajoie

Prächtig blühende Blumenwiese mit Orchideen.

Zwischen Delémont und Porrentruy wurde die A 16 gebaut. Als ökologische Kompensation für diesen Eingriff in die Natur hat man zwei Maisfelder in Blumenwiesen umgewandelt.

Diese Umwandlung war ein voller Erfolg. Heute blühen von März bis November verschiedene Arten. Dies ermöglicht es den Insekten fast das ganze Jahr hindurch, Nektar zu sammeln. Besonders in den Monaten Mai bis Juni laden die beiden Parzellen ein, das prächtige Farbenspiel zu bestaunen und bieten zahlreichen Besuchern und Spaziergängern eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Es gibt sogar mehrere Orchideen, die es geschafft haben, nach nur wenigen Jahren die Fläche zu besiedeln.

Um das Gebiet zu entdecken, wurden auf dem ganzen Areal Naturlehrpfade angelegt. Auf dem Parkplatz des alten Steinbruchs (Ancienne Carrière) und auf dem des Etang de la Creule wird den Besuchern eine Informationsbroschüre angeboten.

Die Parzellen haben eine Gesamtfläche von 25‘800 m2 und liegen hinter dem Kiefernwald von Courgenay. Die beiden Parzellen sind an jeweils einen Bauern verpachtet, die die Flächen nur nach einem strengen Vertrag nutzen dürfen. Diese beiden Areale sind ein Musterbeispiel dafür, wie gut die Wiederansiedelung von Wiesenblumen auf ehemals intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen funktionieren kann. In den letzten Jahren sind 50 bis 70% aller Trockenwiesen in der Ajoie und im Kanton Jura verschwunden. Die erfolgreiche Umwandlung dieser beiden Parzellen zeigt aber, dass es möglich ist, auf das Verschwinden der Flora und Fauna zu reagieren.

Anacamptis pyramidalis in voller Blüte



Die beiden Parzellen 1248 und 1031 wurden von intensiv genutzen landwirtschaflichen Flächen in Blumenwiesen umgewandelt. Die kleinen roten und violetten Punkte zeigen die einzelnen Orchideen.

> Originalpublikation von Samuel Sprunger "Neue Blumenwiesen in der Ajoie – vom Maisfeld zur Orchideenwiese".

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print