Artenvielfalt, Raumplanung, Gewässer

Der WWF Region Basel arbeitet vor allem inhaltlich für den Natur- und Umweltschutz - dies seit Jahrzehnten. Zu den aktuellen Schwerpunkten gehören Artenschutz, Raumplanung, Gewässer.

Aufgrund der beschränkten Mittel besteht keine Möglichkeit, alle Baupublikationen zu sichten oder zu jedem ökologischen Thema Stellung zu beziehen.

Auch in Fragen Bildung und Animation hält sich der WWF Region Basel zurück. Hierzu bestehen national und in der Region vielfältige Angebote. Wir versuchen, nicht das zu tun, was bereits andere leisten, und bemühen uns, vor lauter Bäumen der Wald zu sehen.

Artenschutz

Tiere brauchen Lebensräume: natürliche Flüsse, Weiher, naturnahe Wiesen und Wälder. Wir begleiten die Themen - zum Beispiel die Schaffung des Amphibiengebietes Klingenthal.

Raumplanung

Welche Siedlungsentwicklung wollen wir - ins Grüne oder eine qualitätsvolle Verdichtung im bebauten Gebiet? Der WWF Region Basel setzt sich ein für die Nutzung von Siedlungsbrachen, für landschaftliche Integrität und den grossflächigen planungsrechtlichen Schutz der wichtigen Naturgebiete.

Gewässer

Seit vielen Jahren engagieren wir uns für die Revitalisierung der Wiese. Auch bei den anderen Gewässern haben wir ein Auge - so zum Beispiel beim Bau eines neuen Wasserkraftwerkes in Zwingen an der Birs.

Klima und Energie

Im Energiebereich sind regional in Politik oder bei Verbänden vielfältige Aktivitäten für erneuerbare Energien vorhaben - der WWF nimmt ergänzend Stellung.

Politik

Der WWF ist parteipolitisch neutral - doch bei Sachfragen nimmt er Stellung.

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print