WWF-Exkursion: Naturperlen in Rothenfluh

Foto: Jost Müller Vernier

Samstag, 24. August 2019, 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Rothenfluh im Ergolztal und seine Umgebung ist bekannt für die Naturwerte: die grossflächigen Trockenwiesen von nationaler Bedeutung oder die Ammeler Talweiher. Hier wirkt der NUVRA, der Natur- und Vogelschutzverein Rothenfluh-Anwil mit seinem Präsidenten Bruno Erny. (> Portrait)

Bruno Erny führt uns auf einem Spaziergang durch die Schönheiten des Gebietes und zeigt uns die Erfolge der Arbeit in einer wunderbaren Juralandschaft: Hecken, ausgedolte Bachläufe, Lesesteinhaufen, Trockenwiesen und eine ausgediente Panzersperre, die als ökologische Vernetzungsachse den gesamten Talboden durchzieht.


Treffpunkt:
Bushaltestelle Hirschengasse, Rothenfluh
Anschliessend nach Wunsch gemeinsames Picknick aus dem Rucksack.
Gute Schuhe, wettergemässe Kleidung; Anmeldung nicht nötig.
Anreise ab Basel SBB: S 3, 9.31 Uhr Richtung Olten; Umsteigen in Gelterkinden auf Bus Linie 102, 10.03 Uhr Richtung Kienberg/Salhöhe

Veranstaltungen

Auf dem «Bettinger Schmetterlingsweg»

Samstag, 3. August, 14–17 Uhr

Von 13 Falterarten, die alle in Bettingen vorkommen.
Leitung: Anne Staub
Treffpunkt: Haltestelle Bettingen Dorf (Bus 32) Ende im Chrischonatal. ca. 20 Min. bis zur Haltestelle St. Chrischona (Bus 32)
Mitnehmen: ID oder Pass, Feldstecher falls vorhanden
Veranstalter: Gesellschaft für Vogelkunde und Vogelschutz Riehen

 

Klybeckinsel – vom Weideland zum Stadtquartier

Donnerstag, 15. August, 17–18.30 Uhr

Auf der früheren Rheininsel entstanden nach dem Hafenbau um 1920 artenreiche Lebensräume. Wieviel Natur kann bei der geplanten Nutzung als Wohn- und Geschäftsquartier erhalten werden?
Leitung: Daniel Küry
Treffpunkt: Haltestelle Kleinhüningen
Veranstalter: Gewässerschutz Nordwestschweiz

 

Das Mattfeld – ein Kleinod neben der Wiese

Samstag, 24. August, 14.15–16.30 Uhr

Rundgang in dieser alten Kulturlandschaft mit wohltuender Weite, Pflanzenvielfalt, viel Himmel und einer besonderen Atmosphäre, die wir ausgiebig geniessen werden. Trinken mitnehmen!
Leitung: Katja Hugenschmidt
Treffpunkt: Haltestelle Eglisee
Veranstalter: Ökostadt Basel

 

Nacht der Fledermäuse

Samstag, 24. August, 17 Uhr

Ein Anlass für die ganze Familie: Spannendes über Fledermäuse, deren Nahrung unter der Lupe und Bastelmöglichkeiten für Kinder
Leitung: Céline Martinez
Treffpunkt: Allschwiler Weiher, Nähe Haltestelle Neuweilerstrasse
Veranstalter: Pro Chiroptera

 

Ebenraintag 2019

Sissach, 1. September, 10–18 Uhr

Am Ebenraintag präsentiert sich der Ebenrain, das Baselbeiter Zentrum für Landwirtschaft, Natur und Ernährung, der Bevölkerung. Nebst der Darstellung eines landwirtschaftlichen Themas umfasst der Ebenraintag einen umfangreichen Bauernmarkt mit regionalen Spezialitäten sowie ein attraktives Rahmenprogramm für Gross und Klein: Verpflegungsangebote, musikalische Unterhaltung, Führungen und diverse Attraktionen. 

Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft, Natur und Ernährung, Ebenrainweg 27, 4450 Sissach

 

Was ist denn das?

Das Naturhistorische Museum Basel veranstaltet jedes Jahr die „Bestimmungstage“. Museumsbesucher können am 1. September und am 6. Oktober von 15 bis 17 Uhr Fundstücke aus Wald oder Garten mitbringen – Experten geben ihr Bestes, die Steine, Knochen, Federn oder Insekten zu bestimmen oder Fragen zu den Objekten zu klären. Eintritt frei. 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print