Das Umland der Stadt Basel – Erholung in der Nähe

Wartenberg, Muttenz

Beim Rheinknie von Basel stossen mehrere Landschaften aneinander. Deshalb ist die landschaftliche Vielfalt direkt um die Stadt gross. Man kann Ebenen, Hügelländer und Bergländer unterscheiden. Da Geologie und Böden der einzelnen Naturräume teils verschieden sind, ebenso die Art der Nutzung durch den Menschen, bestehen auch beträchtliche Unterschiede von Hügelland zu Hügelland, von Ebene zu Ebene und von Bergland zu Bergland.

Entscheidend für den natürlichen Reichtum ist die Weise, wie die Landschaft genutzt wird. Kleinräumig sind ungenutzte Inseln erhalten geblieben, wie in der Reinacher Heide oder in der Petite Camargue Alsacienne. Biologisch wertvoll sind auch extensiv bewirtschaftete Gebiete, zum Beispiel am Tüllinger Berg oder in der Wieseebene aus Gründen des Trinkwasserschutzes.

Ein grosses Plus der Stadt Basel besteht darin, dass man in kurzer Zeit in ländlich anmutende, das heisst unüberbaute Gebiete gelangen kann, zum Beispiel auf die Chrischona, in die Wieseebene, aufs Bruderholz oder ins nahe Elsass.

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print