«Gemeinsam aufbrechen»: Beton zu Biodiversität

Mit dem neuen WWF-Programm «Gemeinsam aufbrechen» gehen wir dem Asphalt an den Kragen: Das Projekt fördert die Entsiegelung privater Grundstücke. Eigentümerinnen und Eigentümer erhalten fachliche und freiwillige Hilfe bei der Umsetzung sowie eine finanzielle Unterstützung.

Böden sind Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Menschen. Ein gesunder Boden ist für den Wasserkreislauf sehr wichtig. Das Programm «Gemeinsam aufbrechen» des WWF Region Basel fördert die Artenvielfalt im Siedlungsraum durch die Entsiegelung privater Böden. Pflanzen und Tiere können sich wieder ansiedeln. Regen fliesst ab und Wasser kann gespeichert werden. Bewohnerinnen und Bewohner fühlen sich wohler, das Mikroklima wird besser. Alle profitieren – Pflanzen, Tiere und auch wir Menschen.

Anmelden - privaten Boden entsiegeln

Sie besitzen einen asphaltierten Bereich, den Sie entsiegeln möchten? Gemeinsam befreien wir Ihre Fläche vom Asphalt-Korsett. Wir besprechen, was Ihre Fläche zu bieten hat und gestalten sie nach Ihren Wünschen. Jeder Quadratmeter Boden, den wir zurückgewinnen, wird für die Natur wertvoller!
Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail oder telefonisch unter 061 272 08 03.

Kontakt

Mitmachen - gemeinsam aufbrechen

Sie besitzen keine eigene Fläche, dafür habe Sie Zeit und möchten bei Entsiegelungen aktiv mithelfen? Dann sind Sie bei uns richtig. Melden Sie sich direkt für einzelne Einsatztage als freiwillige Helferin oder Helfer an. Sie haben an den Tagen keine Zeit? Kein Problem – wir halten Sie gern auf dem Laufenden. Brechen wir gemeinsam auf in eine natürliche Region Basel.

MITMACHEN

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print