2460 Unterschriften für den ‚Naturpark Allschwiler Weiher‘

Der WWF Region Basel hat einen Vorschlag für einen Naturpark auf dem Areal des Schiesstandes Allschwiler Weiher ausarbeiten lassen.
In absehbarer Zeit wird über die Zukunft des Schiessplatzes Allschwiler Weiher entschieden. In den Erläuterungen zur baselstädtischen Abstimmung vom Juni 2001 über die Sanierung der Schiessanlage wird ausgeführt: „Das freiwerdende Areal von gut 30'000 Quadratmetern kann nach der Bodensanierung für andere Zwecke verwendet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.“

Eine Gruppe mit Vertretern aus dem Quartier, dem WWF Region Basel und dem VCS beider Basel hat eine Projektskizze für einen "Naturpark Allschwiler Weiher" ausgearbeitet. Dies in der Absicht, das wichtige Erholungs- und Naturgebiet zwischen dem Allschwiler Weiher und dem Allschwiler Wald zu erhalten und für Natur und Mensch aufzuwerten.

Um dem Anliegen Nachdruck zu verschaffen, wurde eine Petition lanciert. Mit 2460 Unterschriften wurde diese im September 2004 an Basel-Stadt, Binningen und Allschwil übergeben.

Mit Brief vom 13. 6. 2007 teilt uns die baselstädtische Regierung in positivem Sinne mit, dass nach der definitiven Verlegung des Schiessbetriebes ein Konzept erstellt werde. "In die Ideen für die Nachnutzung des Areals wird das Konzept des Naturparks mit einfliessen."

Juni 2007

> Massnahmen mit Plan
> Lancierung
> oekoskop Konzeptvorschlag "Naturpark Allschwiler Weiher" (3.2003; PDF) 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print